16. Fortschreibung Flächennutzungsplan

Verbandsgemeinde Hahnstätten
=====================================
16. Fortschreibung des Flächennutzungsplanes der Verbandsgemeinde Hahnstätten
für den Bereich der Ortsgemeinden Hahnstätten, Lohrheim und Oberneisen

Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB)
 
Der Verbandsgemeinderat der Verbandsgemeinde Hahnstätten hat in seiner Sitzung am 12.06.2017 die 16. Fortschreibung des Flächennutzungsplanes für den Bereich der Ortsgemeinden Hahnstätten, Lohrheim und Oberneisen beschlossen.

Planziel ist in der Ortsgemeinde Hahnstätten die Verlagerung einer Landespflegefläche im Bereich des zukünftigen Bebauungsplanes „Links dem Netzbacher Weg II“ sowie die Ausweisung eines Gewerbegebietes im Bereich der 1. Änderung und Erweiterung des Bebauungsplanes „Bei der Ölmühle“. In der Ortsgemeinde Lohrheim soll westlich der Betriebsstätte „Erbslöh“ eine Gewerbefläche für einen ortsansässigen Betrieb ausgewiesen werden. Im Übrigen soll in der Ortsgemeinde Oberneisen gegenüber dem Gewerbepark eine neue Gewerbefläche für zukünftige Entwicklungen dargestellt werden. Die Wohnbaufläche im Bereich der „Herbachstraße“ soll erweitert werden und eine südlich der Ortslage von Oberneisen dargestellte Wohngebietsfläche soll in eine landwirtschaftliche Nutzfläche umgewandelt werden.
 
Der Vorentwurf der 16. Fortschreibung des Flächennutzungsplanes einschließlich zugehöriger Begründung liegt in der Zeit von
 
Montag, dem 04.06.2018 - einschl. Donnerstag, dem 05.07.2018
 
in der Verbandsgemeindeverwaltung, Austraße 4, Bauabteilung, Zimmer 24, 65623 Hahnstätten während der Dienststunden öffentlich aus.
 
Die Dienststunden hierfür sind:
Montags bis freitags                 von 8.00 – 12.00 Uhr,
Montags bis mittwochs          von 14.00 – 16.00 Uhr,
Donnerstags                           von 14.00 – 19.00 Uhr.
 
Während der Auslegungsfrist können von jedermann Anregungen zu den Planungen schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden.
 
Eine Umweltprüfung gemäß § 2 Abs. 4 BauGB wird durchgeführt. Im Zuge der Aufstellung des Bauleitplanes sowie des Umweltberichtes werden die in der Praxis bewährten Prüfverfahren eingesetzt. Diese ermöglichen eine weitgehend abschließende Bewertung.
 
Gemäß § 4a (2) BauGB wird mit der Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 3 (1) BauGB gleichzeitig die Beteiligung der Behörden und sonstiger Träger öffentlicher Belange nach § 4 (1) BauGB durchgeführt, wobei evtl. Stellungnahmen ebenfalls bis zum 05.07.2018 vorzulegen sind.
 
Falls bis zu diesem Termin eine Äußerung nicht erfolgt ist, wird davon ausgegangen, dass die von den Beteiligten wahrzunehmenden öffentlichen Belange durch die Fortschreibung des Flächennutzungsplanes nicht berührt werden.
 
Verbandsgemeindeverwaltung
Hahnstätten, den 17.05.2018
 
gez.
 
(Volker Satony)
Bürgermeister
 
Die Verfahrensunterlagen können nachstehend eingesehen und heruntergeladen werden.

Begründung und Änderungskatalog