Wandern

Der Sprudelweg

Vom Aartal in den Einrich und dann ins "Blaue Ländchen". Den Sauerbrunnen folgend! Eine spannende Wanderung in einer der schönsten Mittelgebirgslandschaften Deutschlands, im westlichen Taunus. Durch Talauen, herrliche Wälder und über Hochebenen mit Fernsichten, die ihresgleichen suchen. Eineige Brunnen sind auf die Römerzeit zurückzuführen und tragen entsprechende Namen. Die Mineralwässer schmecken unterschiedlich. Kosten Sie mal!

Los geht´s in Zollhaus (neben dem Kulturhaus KREML). Sie finden nach 1000 Metern rechts und links der Aar "Römerquelle und Johannisbrunnen" und nach 3000 Metern den Antoniussprudel von Aarbergen-Rückershausen. Weiter geht es zur Mattenbachquelle nach Berghausen. Wer möchte, kann über Mudershausen (E 1) und den Loreley-Aar-Radweg zum Ausgangspunkt (11 km) zurückkehren.

Für alle, die eine Streckenwanderung bevorzugen, führt der Weg von der Mattenbachquelle über Allendorf "Taunussprudel" nach Berghausen und über Dörsdorf zum Sauerborn nach Rettert. Er verläuft in der Nähe des Römerkastells Holzhausen nach Grebenroth. Über Nastätten, Buch und Miehlen geht es zum Sauerbrunnen nach Marienfels.

Burg Schwalbach, Burg und Domäne Hohlenfels und Schloß Katzenelnbogen sind neben dem Museum im Einrich (Katzenelnbogen), Klostergut Gronau in Heidenrod, Nikolaus-Otto-Museum in Holzhausen, Regionalmuseum "Leben und Arbeiten" in Nastätten und dem Schinderhanneshaus in Mieheln steinerne Zeugen der Vergangenheit. Nicht zu vergessen die vielen schönen Kirchen der Region.

Der Weg ist in der Karte Naturpark Nassau Blatt 3 Ost 1 : 25.000 ISBN 978 -3-89637-272-7 und Naturpark Nassau 1 : 50.000 ISBN 978-3-89637-305-2 eingezeichnet (LVermGeo RLP)

Den Flyer des Sprudelwegs könnne Sie hier bestaunen!

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.sprudelweg.de