Burgschwalbach, Hinter den Zäunen

Endausbau „Hinter den Zäunen“, Burgschwalbach

  • Ausführung Sommer 2017

Die Ortsgemeinde Burgschwalbach beabsichtigt im Baugebiet „Hinter den Zäunen“ den Ausbau der dortigen Straßen durchzuführen.

Die Ausbauarbeiten umfassen den betreffenden Bereich der Friedhofstraße, die Planstraße A (Verlängerte Friedhofstraße), die Planstraße B (Querstraße) sowie den betreffenden Bereich der Rückershäuser Straße.

Die vorhandene Asphalttragschicht der Baustraßen soll weitestgehend erhalten bleiben und in den neuen gebundenen Oberbau integriert werden.

Im Anfangsbereich der Planstraße A (nahe Friedhofstraße) muss der Asphaltbelag ausgebaut und etwas tiefer gegründet neu hergestellt werden. In einem Teilbereiche der Planstraße B (nahe Planstraße A) ist es, ebenso wie in einem weiteren Bereich innerhalb der Planstraße B, erforderlich, eine stärkere Ausgleichsschicht aufzubringen.

Der Aphaltbelag im Anfangsbereich der Rückershäuser Straße muss ausgebaut und geringfügig tiefer gegründet neu hergestellt werden.

Es ist eine Verkehrsmischfläche vorgesehen. Die Asphaltfahrbahn soll im Regelbereich eine Breite von 3,70 m erhalten und einseitig geneigt sein. Entlang der tieferliegenden Seite wird eine 30 cm breite Muldenrinne aus Betonsteinpflaster hergestellt. Die an die Entwässerungsrinne anschließende Gehwegsfläche soll mit Betonsteinen gepflastert werden. Die gegenüberliegenden Seitenflächen sind zwischen Asphaltrand und Parzellengrenze, durch Tiefbordsteine vom Asphalt getrennt, ebenfalls in Pflasterbauweise herzustellen.
Entlang der dortigen Grenze werden ebenfalls Tiefbordsteine, im freien Bereich, angeordnet.

In Verbindung mit den Verbandsgemeindewerken Hahnstätten sind im Ausbaubereich zwei punktuelle Kanalreparaturen vorgesehen. Darüber hinaus müssen im Übergansgereich zur Friedhofstraße auch der dortige Misch- und Regenwasserkanal sowie die Wasserleitungen erneuert werden.