Auf dem hohen Rain

Ortsgemeinde Mudershausen
==================================
„Auf dem hohen Rain“
 
Bekanntmachung
 
Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) und Beteiligung der Behörden und sonstiger Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB)
 
Der Ortsgemeinderat Mudershausen hat in seiner Sitzung am 10.08.2017 den Bebauungsplan „Auf dem hohen Rain“ im Entwurf zur Offenlage beschlossen. Die Abgrenzung des Geltungsbereiches ist der nachfolgenden Übersichtskarte zu entnehmen.
 
Planziel des Bebauungsplanes ist eine städtebaulich verträgliche wohnbauliche Nutzung. Die neu festgesetzten allgemeinen Wohnbauflächen arrondieren die vorhandene Bebauung an der Berghäuser Straße (K 55).
 
Der Entwurf des Bebauungsplanes einschließlich zugehöriger Begründung und der Umweltbericht liegen in der Zeit von
Donnerstag, den 18.01.2018 - einschl. Montag, den 19.02.2018
in der Verbandsgemeindeverwaltung, Austraße 4, Bauabteilung, Zimmer 24, 65623 Hahnstätten während der Dienststunden öffentlich aus.
 
Die Dienststunden hierfür sind:
Montags bis freitags           von 8.00 – 12.00 Uhr,
Montags bis mittwochs       von 14.00 – 16.00 Uhr,
Donnerstags                      von 14.00 – 19.00 Uhr.
 
Während dieser Zeit können Anregungen zu den Planungen schriftlich oder zur Niederschrift bei der Verbandsgemeindeverwaltung Hahnstätten, Austraße 4, 65623 Hahnstätten vorgebracht werden.
 
Des Weiteren kann der Entwurf mit Begründung und Umweltbericht auch auf der Homepage der Verbandsgemeinde Hahnstätten unter Verwaltung & Rathaus - Verwaltung–Gremien - Bauverwaltung - aktuelle Bauleitplanung - Mudershausen - Auf dem hohen Rain eingesehen und heruntergeladen werden.
 
Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können und dass ein Antrag nach § 47 Verwaltungsgerichtsordnung (Normenkontrollantrag) unzulässig ist, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.
 
Eine Umweltprüfung gemäß § 2 Abs. 4 BauGB wird durchgeführt. Im Zuge der Aufstellung des Bauleitplanes sowie des Umweltberichtes mit integriertem landschaftspflegerischen Planungsbeitrag wurden die in der Praxis bewährten Prüfverfahren eingesetzt. Diese ermöglichen eine weitgehend abschließende Bewertung.
 
Im Rahmen der frühzeitigen Beteiligungsverfahren gemäß §§ 3 Abs. 1 und 4 Abs. 1 BauGB sind keine wesentlichen umweltrelevanten Stellungnahmen eingegangen.
 
Gemäß § 4a (2) BauGB wird mit der Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 3 (2) BauGB gleichzeitig die Beteiligung der Behörden und sonstiger Träger öffentlicher Belange nach § 4 (2) BauGB durchgeführt, wobei evtl. Stellungnahmen ebenfalls bis zum 19.02.2018 vorzulegen sind.
 
Falls bis zu diesem Termin eine Äußerung nicht erfolgt ist, wird davon ausgegangen, dass die von den Beteiligten wahrzunehmenden öffentlichen Belange durch den Bebauungsplan nicht berührt werden.
 
Verbandsgemeindeverwaltung
Hahnstätten, den 05.01.2018
In Vertretung
 
gez.
 
(Horst Seelbach)

1. Beigeordneter

Die Verfahrensunterlagen können nachstehend heruntergeladen werden.
 

Frau Bettina Heck

Bauabteilung
Zimmer 24
Bauleitplanung
Bettina.Heck@vg-hahnstaetten.de
06430/9114-135
06430/9114-175